70 Jahre Kreisjugendring FFB

Anlässlich seines 70-jährigen Bestehens feierte der KJR am 3. Oktober 2017. Von 12.00 bis 17.00 Uhr war im Haus für Jugendarbeit in Gelbenholzen einiges geboten.

Fotos

Fotoalbum der Aufnahmen zur 70-Jahr-Feier

Berichte

Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 04.10.2017

Facebook

Artikel rund um die 70-Jahr-Feier findet Ihr direkt auf unserer Facebookseite oder unter dem Hashtag #70jahrekjr.

Rückblick

Es fanden verschiedene Workshops statt, die dem aktuellen Jugendbildungs- und Fortbildungsprogramm entnommen waren: es wurden u.a. Cupcakes verziert, es gab einen Spiele-Workshop, ein Selbstbehauptungstraining, einen Comic-Workshop, und eine Präsentation zum Thema Soziale Netzwerke.

Bei den Hausführungen erfuhren die Besucher/innen nicht nur etwas über die Geschichte des Hauses für Jugendarbeit, sondern konnten sich auch die Räumlichkeiten ansehen.

Das Spielmobil-Team sorgte für ein abwechslungsreiches Programm für Kinder mit Schminken, Luftballontieren und Spielaktivitäten.

„Seit 70 Jahren ist der Kreisjugendring im Landkreis tätig. Das wollten wir feiern“, so Vorstandsvorsitzende Ines Sattler. „Für uns war dies der ideale Anlass, außer die bei uns Aktiven und generell Interessierten auch unsere ehemaligen Mitarbeiter zu einem Treffen und Wiedersehen einzuladen.“ Für die Mitarbeiter/innen des KJR, ob ehemalig oder aktiv, gab es neben der Möglichkeit sich bei Essen und Trinken auszutauschen auch die Gelegenheit, sich zu verewigen. Auf einem fünf Meter langen Zeitstrahl von 1947 bis 2017 konnte sich jeder mit Foto und damaliger oder heutiger Funktion verewigen. „Der KJR lebt vom Engagement vieler“, erläutert Ines Sattler die Idee mit dem Zeitstrahl, „Es sind in den 70 Jahren von vielen Menschen viele Aktionen und Bereiche im KJR angestoßen worden, die teilweise noch bis in die Gegenwart hineinreichen. Diese Vielfalt wollen wir mit dem Zeitstrahl abbilden.“ Als Beispiel sei hier der Materialverleih genannt, der bereits in den 60er Jahren eingerichtet wurde oder das Spielmobil, das seit den 90er Jahren durch den Landkreis tourt. Die bis heute gültigen Rahmenbedingungen der Jugendarbeit des KJR wurden 1997 in einem Grundlagenvertrag mit dem Landkreis Fürstenfeldbruck geregelt. Er wurde so vorausschauend verfasst, dass er weiterhin das Fundament für die Arbeit des KJR bildet. Zudem ist er ein gutes Beispiel dafür, dass ehrenamtliches Engagement mit hauptberuflicher Unterstützung in Verbindung mit einem langen Atem vieles bewirken kann.



Gelbenholzener Str. 6 82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141 / 50 73 - 0 Fax: 08141 / 50 73 - 29 eMail: info@kjr.de