Quiz

Ergebnisse & Erläuterungen zum Jugend-wählt-Quiz

1. Deutschland ist eine Demokratie. Was bedeutet das?

a) Zwei bestimmen alles.
b) Macht und Regierung gehen vom Volk aus.
c) Jeder darf mitmachen.
d) Einer ist regiert das Land alleine.
Richtige Antwort: b

Erläuterungen zur Lösung:
"Demokratie" ist die Bezeichnung für eine Herrschaftsform in einem Land. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet: "Herrschaft des Volkes". Das bedeutet, dass das Volk bei allem, was es betrifft mitwirken kann. Das geschieht entweder unmittelbar (also direkt) oder durch die Wahl entsprechender Vertreter. In Deutschland wählt das Volk zum Beispiel den Bundestag, der zusammen mit dem/der Bundeskanzler/in die Regierung bildet. Eine moderne Demokratie erfüllt darüber hinaus noch weitere Merkmale (z.B. Achtung vor den Menschenrechten, Gewaltenteilung, Unabhängigkeit der Gerichte).

2. Wen oder was wählen die Deutschen am 24.09.2017?

a) Den Bundestag
b) Den/Die Bundeskanzler/in
c) Den/Die Bundespräsident/in
d) Den Bundesrat
Richtige Antwort: a

Erläuterungen zur Lösung:
Der Bundestag ist das gesetzgebende Organ der Bundesrepublik Deutschland. Er besteht aus mindestens 598 Abgeordneten verschiedener Parteien und wird als einziges Verfassungsorgan des Bundes direkt von den deutschen Staatsbürger/innen gewählt.
Der/Die Bundeskanzler/in ist der/die Chef/in der deutschen Regierung (=Bundeskanzler/in + Bundesminister/innen). Er/Sie bestimmt, wer Bundesministerin oder -minister wird und gibt die Richtlinien der Politik in Deutschland vor. Der/Die Bundeskanzler/in wird nicht direkt von den Staatsbürger/innen, sondern alle vier Jahre nach der Bundestagswahl von den Abgeordneten des neuen Bundestags gewählt.
Der/Die Bundespräsident/in ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland und steht in der politischen Rangfolge über dem/der Bundeskanzler/in. Obwohl er/sie bei der alltäglichen Regierungsarbeit eher nicht dabei ist, ist er/sie sehr wichtig und hat viele verschiedene Aufgaben und Befugnisse. So muss er/sie zum Beispiel jedes neue Gesetz unterschreiben, bevor es rechtskräftig werden kann. Außerdem repräsentiert er/sie Deutschland vor anderen Ländern. Der/Die Bundespräsident/in wird alle fünf Jahre von der Bundesversammlung gewählt, die nur zu diesem Zweck zusammenkommt und sonst keine weiteren Aufgaben hat.
Der Bundesrat besteht aus Vertretern aus den 16 Bundesländern Deutschlands. Jedes Bundesland darf zwischen drei und sechs Personen in den Bundesrat schicken. Der Bundesrat wirkt zum Beispiel oft mit, wenn in Deutschland neue Gesetze entstehen. Bei einem Großteil der Gesetzesentwürfe muss er nämlich zustimmen oder darf zumindest Einspruch erheben. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass die verschiedenen Interessen der einzelnen Bundesländer berücksichtigt werden.
Die Zusammensetzung des Bundesrats ändert sich immer dann, wenn in einem Bundesland der Landtag neu gewählt wird. Dann muss die neue Landesregierung wieder Personen bestimmen, die das Bundesland im Bundesrat vertreten sollen.

3. Wer darf in Deutschland wählen?

a) Jeder, der sich in Deutschland aufhält und 18 Jahre alt ist.
b) Jeder, der die deutsche Staatsbürgerschaft hat und 16 Jahre alt ist.
c) Jeder, der in Deutschland einen Wohnsitz hat und 18 Jahre alt ist.
d) Jeder, der die deutsche Staatsbürgerschaft hat und 18 Jahre alt ist.
Richtige Antwort: d

Erläuterungen zur Lösung:
Bei den Bundestagswahlen darf jeder wählen, der deutscher Staatsbürger/in ist, das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik wohnt.

4. Gemäß der Wahlgrundsätze in Deutschland muss die Wahl...?

a) schnell vorbei sein.
b) offen, direkt, für alle und überall möglich sein.
c) allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim sein.
d) An einem Sonntag im September stattfinden.
Richtige Antwort: c

Erläuterungen zur Lösung:
Allgemein: Grundsätzlich darf jeder wählen, der die Bedingungen (siehe Frage 3)erfüllt. Es ist also z.B. egal was man verdient, welches Geschlecht man hat, welche Schulbildung man besitzt usw.
Unmittelbar: Jeder wählt seinen Favoriten direkt. Jeder wählt selbst.
Frei: Auf die Wähler darf kein Druck ausgeübt werden. Man darf also z.B.nicht gezwungen werden eine bestimmte Partei zu wählen. Jeder soll frei entscheiden können.
Gleich: Jede Stimme zählt gleich viel.
Geheim: Jeder wählt im Geheimen und anonym. Es wird also niemand dabei beobachtet. Hinterher weiß niemand, wer wie abgestimmt hat.

5. Der deutsche Bundestag besteht aus Vertretern aus ganz Deutschland, die entweder einer Partei angehören oder unabhängig sind. Wieviele Mitglieder hat er?

a) Mindestens 55
b) Mindestens 163
c) Mindestens 426
d) Mindestens 598
Richtige Antwort: d

6. Was ist KEINE Aufgabe des deutschen Bundestags?

a) Rechtsprechung
b) Gesetzgebung
c) Kontrolle der Regierungsarbeit
d) Wahl des Bundeskanzlers
Richtige Antwort: a

7. Wer ist Angela Merkel?

a) Amtierende Bundespräsidentin
b) Amtierende Bundeskanzlerin und aktuelle Kanzlerkandidatin der CDU (Christlich demokratische Union Deutschlands)
c) Amtierende Bundeskanzlerin und aktuelle Kanzlerkandidatin der SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
d) Amtierende Bundeskanzlerin und aktuelle Kanzlerkandidatin der FDP (Freie demokratische Partei Deutschlands)
Richtige Antwort: b


Gelbenholzener Str. 6 82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141 / 50 73 - 0 Fax: 08141 / 50 73 - 29 eMail: info@kjr.de